Unternehmensberatung und Management-Coaching SlowakeiManagement-Coaching in der Slowakei

Die Slowakei hat sich durch ihren rasanten Aufschwung im Vorfeld ihres EU-Beitritts und erst recht danach einen Namen als dynamischer und progressiver Wirtschaftsstandort gemacht. Wie bei anderen kleineren Ländern wird die weitere Entwicklung der Slowakei aber nicht nur von einigen spektakulären Projekten einzelner Großkonzerne abhängen, sondern zunehmend davon, wie die von Volumen und Beschäftigtenzahlen insgesamt weitaus bedeutenderen KMUs in diesem Land in der Lage sein werden, sich ausreichend zu modernisieren, um sich so EU-weit als Lieferanten attraktiver Produkte und Leistungen zu profilieren.

Ein Schlüsselindikator dazu ist die Bereitschaft, durch externe Beratung das eigene Lerntempo gezielt zu beschleunigen. Slowakischen Unternehmen stehen im EU-Raum alle Beratungsleistungen zur Verfügung. Werden sie aber auch bereit sein, zuzugreifen und davon zu profitieren?

Umfrage-Projekt

In einer Umfrage unter Kleinunternehmen im ländlichen Raum (Modra, eine Kleinstadt ca. 25km nördlich Bratislavas) wird das Bild erhoben, das Unternehmer und Führungskräfte dieser Zielgruppe von Unternehmensberatung und Business-Coaching haben. Konkret werden zwei elementare Fragen gestellt:

  • Was macht Ihrer Ansicht nach ein Unternehmensberater?
  • Was macht Ihrer Ansicht nach ein Management-Coach?

Bewertet wird nach einem sehr einfachen Prinzip: Unternehmensberatung wird in die Beratungsfelder Strategie, Organisation, Finanzierung und Zusammenarbeit gegliedert, Coaching in die Felder Zusammenarbeit und Führung. Sofern Antworten gegeben werden, die eindeutig in eines dieser Felder passen, wird für dieses Beratungsfeld ein Punkt vergeben; zusätzliche Antworten in diesem Feld bleiben unbeachtet.

Umfrage-Ergebnisse

Das Ergebnis ist trotz dieser durchaus ‚wohlwollenden’ Bewertungsmethode ernüchternd: Nur im Feld Strategie haben 60% aller Befragten zumindest Vorstellungen von möglichen Beratungsthemen; in allen anderen Feldern liegen die Ergebnisse deutlich unter 50%, d.h. nicht einmal die Hälfte der Befragten  hat auch nur eine Idee davon, worauf sich Beratung beziehen könnte.

Ausnahmslos in allen Fällen fehlt das Problembewusstsein – die Befragten sehen auch nach längerem, offenem Gespräch für sich keinerlei Ansatzpunkte, auch nur in einem einzigen Bereich für sich Beratung in Anspruch zu nehmen. Es ist vielmehr erhebliche ‚Beratungsresistenz’ festzustellen.

Fazit: Den KMUs der Slowakei fehlt das Bewusstsein für die Inanspruchnahme von Beratungsleistungen. Das wird ihre Entwicklung behindern und macht diese Zielgruppe zu einem schwierigen Markt für Unternehmensberater und Management-Coaches.

Eine Präsentation der Umfrageergebnisse finden Sie unter Unternehmensberatung & Management-Coaching in der Slowakei (in slowakisch).

Print Friendly, PDF & Email