Tagträumen oder: wenn die Gedanken wandern

Wenn die Gedanken wandern… …kommen jene Gedanken, die wir eigentlich weiterverfolgen wollen, zwar nicht zum Stillstand, sie geraten aber offensichtlich ins Hintertreffen. Dieses Tagträumen stört uns, wenn wir unsere Arbeit voranbringen, neue Ideen...

Im Konflikt auf sich selbst achten

Konflikte austragen Der Infrastruktur-Leiter (ca. 80 MA) eines großen Industriebetriebes scheut in Konfliktsituationen mit Einzelpersonen, insbes. MitarbeiterInnen, immer wieder davor zurück, seine Sichtweise unmissverständlich darzustellen, sie konsequent zu...

Berufsentscheidung mittels Tetralemma-Aufstellung

Unsicherheit Eine BWL-Absolventin, 26, hat ihre ersten 2 Berufsjahre bei einem großen Steuerberater hinter sich und ist mit ihrer Berufsentscheidung unzufrieden bis unglücklich: 5 übervolle, manchmal auch 6 Arbeitstage pro Woche, meistens bis 20h, relativieren auch...

Biografie als Ressource für Identität

Ausgangssituation Eine gebildete und am Zeitgeschehen interessierte Dame, 63, Mutter von 2 Kindern, 3-fache Großmutter, führt einen gut gehenden kleinen Gewerbebetrieb und findet sich 2 Jahre nach dem Tod ihres Mannes vereinsamt. Selbst die Enkelkinder brauchen sie...

Die Macht der Empathie

Was macht Empathie mit uns? Der folgende Tweet liefert ein wunderbar illustratives Beispiel dafür, wie Empathie funktioniert und wie sie sich auf uns auswirkt; der Autor ist Simon Inou, Journalist in Wien: Das Bild1) zeigt eine Frau im Moment, in dem ein ihr...

Gewohnheiten verändern

Beitrag zur Blog-Parade ‚Gewohnheiten verändern‘: Berater- und Trainer-Kollegin Gabi Golling in Hamburg, Deutschland, nicht zuletzt durch Ihr umfassendes persönliches Veränderungsprogramm mit dem volkstümlichen Titel ‚Arsch hoch, Prinzessin!‘...